Kraftbrühe - die Königin der Suppen - Ernährungsberatung, Wetzikon, Karin Dubi
529
post-template-default,single,single-post,postid-529,single-format-standard,bridge-core-1.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-21.3,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Kraftbrühe – die Königin der Suppen

Suppen-Restaurants machen als herzliche Gaststätte für eine einfache und wohlig-warme Mahlzeit mittags, nach der Arbeit und unterwegs auf sich aufmerksam. Asiatische Suppenrestaurants zaubern uns einen Ferienmoment in den Alltag. Suppen sind einfach zu kochen, stärken uns, sind leicht verdaulich und können vorbereitet ein schneller Fast Food sein. Suppe enthält vieles was Leib und Seele gut tut und verdient unsere Aufmerksamkeit.

Auch die Kraftbrühe verdient ins Licht gerückt zu werden. Eine Kraftbrühe bekommt ihren Namen wenn Fleisch, Knochen und Gemüse während vielen Stunden gekocht wurden. Wir kennen dies von der übrig bleibenden Brühe beim Fondue Chinoise. Das lange Köcheln der Zutaten für eine Kraftbrühe lässt diese zerfallen und ihre Energie (keine Kalorien) und Nährstoffe in die Brühe übergehen so dass diese eine stärkende Essenz bildet. Die Beigabe von Kräutern und Gewürzen im Sinne von Heilkräutern zeigt die Verbindung von Medizin und Kochkunst.

Unsere Grossmütter wussten um dieses Wissen und kochten nach schwächenden Krankheiten und Geburten eine Kraftbrühe zur Stärkung. In Asien steht heute noch ein Topf auf dem Herd in dem Gemüse- und Fleischresten ausgekocht werden. Für eine Hochzeit wird dem Paar schon einmal eine lang geköchelte Kraftbrühe serviert, als Stärkung für den erwarteten Nachwuchs. Uns stärkt die Kraftbrühe heute im anspruchsvollen Alltag oder während und nach einer anstrengenden und erschöpfenden Zeit.

Wenn Sie sich die lohnenswerte Arbeit für eine Kraftbrühe machen, füllen Sie den grössten Topf an einem Tag an dem Sie daheim sind. Die Kraftbrühe kann gekühlt eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt und als Basis für Suppenmahlzeiten während der Woche gebraucht werden. Sterilisiert als Vorrat kann sie im Alltag als Fast Food schnell hervorgezaubert werden. Dann die Kraftbrühe mit folgenden drei Komponenten ergänzen:
– Gemüse nach Belieben beim Aufwärmen der Kraftbrühe beigeben und bissfest garen
– Pouletstreifen beigeben und gar kochen oder ein Ei beigeben und weich kochen; Tofu oder gekochte Hülsenfrüchte (Glas/Dose) beigeben und wärmen
– Nudeln oder Kartoffeln mit dem Gemüse beigeben und gar kochen oder gekochten Reis in der Suppe wärmen oder mit Brot ergänzen
Nach Belieben mit Salz und Sojasauce würzen

Ein Topping mit frischen Kräutern, Gewürzen, Sprossen, gehackten Nüssen, fein geriebenem Meerrettich, Zitronen- oder Orangenschalen (Bio) oder einem Zitronenschnitz runden die Suppenmahlzeit ab. 

Kraftbrühe

Die Zutaten können je nach Vorliebe und was da ist gewählt werden. Die Mengenangaben sind eine Orientierung und können beliebig angepasst werden:

  • 5 lt Wasser
  • Suppenhuhn oder Rindfleisch mit Knochen, Markknochen
  • 1-2 Blatt Wakame-Algen
  • 1 kg Gemüse: Rüebli, Sellerie, Lauch, Kabis, Wirz, Fenchel usw.
  • 2 Zwiebeln und 5 Knoblauchzehen
  • 5 Lorbeerblätter, 10 Nelken, 1-2 EL Pfefferkörner, je 1-2 TL Senf- und Korianderkörner, 10-15 Wachholderbeeren
  • 2 daumengrosse Stück Ingwer
  • Salz
  • je 1 grosser Stängel Rosmarin, Thymian, Salbei; Basilikum- und Peterlistängel wenn vorhanden
  • ¼ – ½ Schale einer Bio-Zitrone oder Bio-Orange nach Belieben


    Zubereitung

  • Gemüse waschen (muss nicht zerkleinert werden)
  • Zutaten ausser den Kräutern in eine grosse Pfanne geben und mit Wasser auffüllen
  • Bouillon während 6 bis 12 Stunden leise köcheln lassen (je länger die Kochzeit, desto nährender die Bouillon)
  • Kräuter und Zitronen- oder Orangenschalen 2-3 Stunden vor Ende der Kochzeit beifügen
  • Bouillon nach Ende der Kochzeit durch ein Sieb schöpfen und Zutaten entsorgen.
  • Die heisse Bouillon randvoll in Schraubgläser oder Saftflaschen füllen und diese sofort verschliessen. So ist die Bouillon gekühlt während ca. 1 Woche haltbar.
  • Für eine längere Haltbarkeit Gläser während 40 Minuten bei 100° Celsius sterilisieren. (z.B. im Wek-Automat)